Nachrichten aus unserer Gemeinde

 Neuer Friedhofsgärtner unter Vertrag

 

Die reformierte Gemeinde hat nach Ablauf des Vertrages mit Andreas Thierschmann ab 1.1.2021 die Inselgärtnerei Akkermann (Inh. Robert Lunemann) mit den Arbeiten auf dem Friedhof an der Deichstraße beau􀅌ragt. Wir freuen uns auf die gute Zusammenarbeit mit Robert Lunemann und seinen Mitarbeitern.

 Gebührenordnung für den Friedhof

 Die Friedhofsgebührenordnung für den Friedhof der reformierten Gemeinde an der Deichstraße ist auf ein Verfahren zur rechtssicheren Kalkula􀆟on von Friedhofs gebühren nach Kommunalem Abgabengesetz umgestellt worden. Dadurch werden die Gebühren auf Friedhöfen vergleichbarer und so gerechter. Für unseren Friedhof bedeutet das nach mehr als fünfzehn Jahren laut Amtsbla􀆩 des Landkreises Leer vom 30.12.2020 entsprechend dem Beschluss von Kirchenrat und Gemeindevertretung folgende Änderung der Friedhofsgebührenordnung vom 4.11.2003:

 

I. Grabgebühren

(1) Einzelwahlgrab (30 Jahre Nutzungszeit): 370 € 

     Doppelwahlgrab (30 Jahre Nutzungszeit): 740 €

(2) Kindergrab (30 Jahre Nutzungszeit): 170 €

(3) Doppel-Urnengräber inkl. FuG (25 Jahre Nutzungszeit): 1.050 €

(4) Einzelgrab Urnenwiese inkl. FuG (25 Jahre Nutzungszeit): 650 €

 

II. Friedhofsunterhaltungsgebühr

Die Friedhofsunterhaltungsgebühr (FuG) wird pro Grabstelle auf 25 € jährlich festgesetzt. Das erste Jahr wird voll, das Jahr, in dem die Nutzungszeit ausläu􀅌, nicht berechnet. Bei Doppelurnengräbern und Einzelgräbern auf der Urnenwiese (s.o.) ist die FuG in der Grabgebühr enthalten.

 

Bei allen Fragen zum Friedhof und zur neuen Gebührenordnung wenden Sie sich gerne an die Friedhofsverwaltung oder den Friedhofsauschuss.

 


Aus dem Archiv

 

Rücktritt aus dem Kirchenrat

 

Nach zwei Jahren engagierter Mitarbeit ist Claudia Nord von ihrem Amt als Kirchenälteste der Evangelisch-reformierten Gemeinde Borkum zurückgetreten. Wir danken ihr auch von dieser Stelle und hoffen, dass der nun vakante Sitz schnell, spätestens aber zu den Gemeindewahlen im April besetzt werden kann.

 

 

 

Danke, Manu!

 

Nach über zehn Jahren beendet Manuela Munk ihre ehrenamtliche Arbeit als Trainerin im Kinder- und

Jugendzirkus „Borcalino“. Mit Maike Miska-Pupkes, Steffie Begemann, Stefan Plewe und Carsten Wittwer gehörte sie zu den Gründungsmitgliedern des Zirkusprojektes nach dem Neustart 2010.

Das Dienstagstraining, viel Arbeit im Hintergrund, Planungen und Auftritte sind ohne ihre Energie, Zuverlässigkeit und Tatkraft noch nicht wirklich vorstellballen.

 

Foto: Carsten Wittwer

 

„Und ganz gehe ich ja auch nicht,“ sagt sie. „Wenn ihr mich braucht, dann bin ich da - aber nicht mehr 

jede Woche.“ Das ist verständlich und darum auch von dieser Stelle:

 

„Danke, Manu - für alles!“

 

Und Danke auch allen andern, die den Borkumer Kindern dieses Erlebnis Zirkus bis jetzt ermöglicht haben, und gerade mit viel Energie und Phantasie dabei sind, Wege zu finden, damit es trotz Corona weitergeht: Anders als sonst, mit kleinen Workshops und Auftritten, wenn es geht, die die Kinder - und Trainerinnen und Trainer - so lange vermisst haben.

 




Coronabedingt macht der Chor gerade Pause.  Wir hoffen, dass es bald wieder weitergehen kann!

Aus dem Archiv