Konzerte


Dienstag, 10. August

Sigandor - Quintett

"Klangzauber Holzbläser" ist das Konzert des Sigandor Quintetts am Dienstag, den 10. August 2021 um 20 Uhr in der Evangelisch-Reformierten Kirche in Borkum überschrieben.

 

Die Musiker, die aus verschiedenen renomierten Orchestern, wie dem hr-Sinfonieorchester aus Frankfurt am Main, der Staatskapelle Karlsruhe und den Niederrheinischen Sinfonien stammen, oder an den Hochschulen für Musik in Wuppertal und Würzburg unterrichten, haben sich mit Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott zum klassischen Holzbläserquintett zusammen gefunden. Sie bringen ein abwechslungsreiches und reizvolles Programm mit Musik aus verschiedenen Epochen zu Gehör. Von Wolfgang Amadeus Mozart erklingt die Serenade c-moll, von Edvard Grieg einige Werke aus

der Sammlung „Lyrische Stücke“ und zum Schluss spielen sie die jazzige Suite von Gunther Schuller. Außerdem präsentiert das Sigandor Quintett eine Rarität: „Haclaba“ des hier völlig unbekannten französischen Komponisten Patrice Sciortino.

 

Das Sigandor Quintett konzertiert seit mehr als 35 Jahren an der Nordsee. Das 1984 gegründete Ensemble gab sein erstes Konzert auf Helgoland, das seither jedes Jahr fester Bestandteil der sommerlichen Konzertreise des Quintetts über die deutschen Nordseeinseln ist. Nach und nach kamen Konzerte auf Föhr, Amrum, den Halligen, den ostfriesischen Inseln und an der Ostsee hinzu. Die Probenphasen finden immer auf einer der Nordseeinseln statt. In diesem Jahr wurde auf der Hallig Langeneß geprobt.

Sonnabend, 11. September

GuitArt Quartett, Oldenburg

Das „GuitArt Quartett“ freut sich sehr darüber, dass es trotz der Corona-Krise möglich ist, auch in diesem Jahr im Rahmen des Borkumer Kirchenkonzertsommers 2021 in der Ev.-ref. Kirche Borkum zu spielen. Besonders schön ist es, dass diesmal gleich zwei Konzerte, eines um 18:00 Uhr und eines um 20.30 Uhr stattfinden werden.

 

Präsentiert wird ein „äußerst interessantes und abwechslungsreiches, die Klangvielfalt der Gitarre eindrucksvoll dokumentierendes Programm“ ( NOZ) von Komponisten wie Girolamo Frescobaldi, Federico Moreno Torroba, André Herteux, Máximo Diego Pujol, Sting u.a. Einen besonderen programmatischen und klanglichen Spannungsbogen erreichen die Konzerte des „GuitArt Quartettes“ durch die Variabilität der Besetzung von Duo über Trio bis hin zum Quartett, wobei „alle Möglichkeiten der Gitarre brillant ausgeschöpft werden“ (OV) und zu „frenetischem Applaus“ (NOZ) führt. Als Gast spielt zudem die Klarinettistin Christiane Fiedler. Die damit verbundene nuancierte Klangpalette macht das „GuitArt Quartett“ zu einem einmaligen Hörerlebnis.